Volkstümliches Konzert 2001

Share

29. Juni 2001 20:00, Glashalle Gärtnerei Uetz Menziken

(RL) Trotz des schönen Wetters und der angenehmen Temperatur des Abends, die eigentlich mehr zu einem Grillfest gelockt haben könnte, als zu einem Konzert, konnten zahlreiche Besucher mit rassigen Marschklängen im neuen Gewächshaus der Gärtnerei Uetz, inmitten hunderter Blumen, in Menziken empfangen werden.
Die Idee eines volkstümlichen Konzertes entstand aufgrund der musikalischen Entwicklung der Menziker Jahreskonzerte. Da dort zunehmend ein eher „junges Programm“ geboten wird, wollte man mit diesem Konzert einen musikalischen Kontrast bilden und mehrheitlich den Teil der Zuhörerschaft ansprechen, welche lieber traditionelle Blasmusik hören.
Somit wurde mit aller Kraft geübt, um den Leuten bekannte Märsche, Walzer und Polkas wie zum Beispiel „Wien bleibt Wien“, „Polizischt Wäckerli“ oder die „Landi ’39“ darbieten zu können. Die Arbeit der Concordia wurde teilweise durch tosenden Applaus gewürdigt, worauf der Präsident Samuel Hediger bei der Verabschiedung bekannt gab, dass man die Idee eines volkstümlichen Konzertes sicher weiterverfolgen werde.
Bei Grillwürsten, Kaffee und Kuchen blieb man nach dem Konzert noch eine Weile sitzen und genoss den angenehmen Abend bis zum Schluss.
Ein herzliches Dankeschön geht an die Familie Uetz, die mit ihrem Gewächshaus eine wunderbares Umfeld geliefert hat wie auch an die zahlreichen Zuhörer, die den Weg in die „Blumenwelt“ gefunden haben.

Share